Wer seinen Geldbeutel und die Umwelt schonen möchte, der kann dies mit einem beutellosen Staubsauger sehr gut tun. Es gibt die cleveren Geräte in vielen Ausführungen und in unserer Bestenliste haben wir uns mal 5 Produkte genauer angeschaut. Im Folgenden erfährst Du alle wichtigen Informationen zu einigen Top Modellen unter den beutellosen Staubsaugern.

Bestenliste: 5 Staubsauger ohne Beutel

Dyson DC33c Origin (Leistungsstark, wenig Energieverbrauch)

Dyson DC33c Origin-01Der Dyson Staubsauger kann gleich auf mehreren Ebenen überzeugen. Neben der Energieeffizienzklasse A wurde er außerdem auch im Bereich der Hartbodenreinigung mit der Bestbewertung A versehen. Der einfach zu bedienende Staubsager ohne Beutel hat im Inneren ein intelligentes Luftkanalsystem, das Zentrifugalkräfte verwendet, um die Luft von Staub und Schmutz zu befreien. Mit einer Motorleistung von 750 Watt erbringt er eine sehr gute Saugleistung. Sehr praktisch ist der 10 m große Aktionsradius. Große Räume und lange Flure sind daher kein Problem.

  • Vorteile: Der Sauger wurde sehr hochwertig verarbeitet und hat eine sehr gute Saugleistung. Auch schwerer und grober Schmutz wird hier aufgenommen. Er ist sehr leise und lässt sich bequem die Treppen hinauf tragen.
  • Nachteile: Die Saugleistung lässt auf Teppichen ein wenig nach. Der Preis ist recht hoch und das Preisleistungsverhältnis nicht unbedingt gerechtfertigt.
  • Weitere Testberichte:
    • Auf Saugertester.com gibt es eine Gesamtbewertung von 2.0 für den Dyson Sauger. Vor allem für das Entfernen von Tierhaaren ist er sehr gut.
    • Was noch gut was erfährst Du im Praxistest des DC33c Origin von Dyson.

Bosch Roxx’x (hoher Aktionsradius, Top Saugleistung)

Bosch Roxx'x (Synonym-BoschBGS61430)-01Der Bosch Sauger hat einen großen Aktionsradius und ist auch für große Wohnungen und Häuser gut geeignet. Mit dem innovativen RobustAir System ist eine gute Saugleistung gegeben. Der Sauger hat ein Selbstreinigungssystem. Dies vereinfacht die Anwendung und spart Zeit. Egal, ob glatte Untergründe oder Teppich, die Rollen machen eine einfache Bewegung möglich. Er wiegt knapp 8,5 kg und kann die Treppe ohne Probleme hinaufgetragen werden. Der Schmutzbehälter hat ein Fassungsvermögen von 3 Litern. Das ist mehr als ausreichend für einen gründlichen Hausputz.

  • Vorteile: Er ist nicht so teuer wie manch andere Staubsauger ohne Beutel im Test. Steht den teuren Geräten in der Saugleistung aber in nichts nach. Er arbeitet gut auf hochfloorigem Teppich und entfernt Tierhaare ohne Probleme.
  • Nachteile: Die Aufrollautomatik klemmt. Das Kabel muss angehoben werden, damit es flüssig einläuft.
  • Weitere Testberichte:

Dirt Devil rebel 23HE (Optik, gute Leistung, großer Aktionsradius)

Dirt Devil rebel 23HE-01Hier beginnt die gute Leistung bereits bei der Optik. Das Gerät hat ein modernes Design. Der Stromverbrauch ist sehr gering und liegt bei grade mal 28,8 kWh im Jahr. Der Staubbehälter fasst bis zu 2,7 Liter Inhalt. In Kombination mit einem großen Arbeitsradius von 11 Metern kannst Du in einem Arbeitsgang auch große Räume reinigen. Die Reinigung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Einfach den Behälter mit einer Hand entnehmen und entleeren. Dieser kann mit Wasser ausgewaschen werden.

  • Vorteile: Die Saugkraft ist im Staubsauger ohne Beutel Test absolut überzeugend. Grober, schwerer Schmutz ist für den Dirt Devil ebenso ein Kinderspiel wie Tierhaare. Er ist auch sehr leise.
  • Nachteile: Leider hat er eine recht kurze Lebensdauer. Nach 2-3 Jahren kann es sein, dass er defekt ist. Das Saugrohr ist außerdem sehr schmal. Dies verringert die Saugleistung ein wenig.
  • Weitere Tests:

Bomann BS 971 CB (Beutelloser Sauger mit 2000 Watt)

Bomann BS 971 CB-01Dieser Staubsauger ohne Beutel bietet satte 2000 Watt Leistung. Damit gehört er zu den leistungsstärkeren Geräten. Der Schutzauffang ist ein Stoffbeutel, der mit einer Hand entnommen wird. Er hat verschiedene Bodendüsen, die für alle Untergründe eingesetzt werden. Egal, ob Teppich oder Parkett, der Bomann Sauger bringt immer eine gute Leistung. Das Tankvolumen ist mit 1,25 Litern eher gering. Dafür ist der gesamte Sauger sehr klein und leicht. Er hat eine Abstellhilfe, um sicher in der Kammer abgestellt zu werden.

  • Vorteile: Preislich ist der Sauger ein absoluter Hit. Kaum ein anderes Gerät bringt ein so kleines Preisschild mit so guter Leistung. Der Stoffbeutel hält den Staub sicher ein und die gefilterte Luft ist sehr sauber.
  • Nachteile: Der Staubbehälter ist sehr klein und muss regelmäßig geleert werden. Dies ist weniger angenehm, weil der Dreck aus dem Beutel gepickt werden muss, da er ab und zu an dem Stoff kleben bleibt.
  • Weitere Testergebnisse:
    • Das Portal Testbericht-Sieger äußert sich recht neutral. Für sein Geld bringt er eine gute Leistung, kann aber mit teureren Geräten nicht mithalten. Ein guter Kauf für die erste eigene Single-Wohnung.
    • Ausführlichen Bericht des Bomann Saugers anzeigen.

Dyson DC33c Tangle-free (Staubsauger ohne Beutel gut gegen Tierhaare)

Dyson DC33c Tangle-free-02Ein weiteres Dyson Gerät in unserer Liste ist der DC33c Tangle-free. Er wurde ebenfalls mit der innovativen Dyson Technologie ausgestattet, welche die Luft zentrifugiert, um auch kleinste Partikel zu eliminieren. Der Dyson hat alle wichtigen Bestandteile in einem Ball eingefasst. Dieser liegt mittig und recht tief im Sauger, er kann also nicht so schnell umfallen. Die Anti-Tangle-Düse macht es möglich, auch lange Haare aufzusaugen, ohne dass diese sich in der Düse verfangen und anschließend mit der Hand entnommen werden müssen. Er ist also ideal geeignet für Wohnungen und Häuser mit Hunden oder Katzen.

  • Vorteile: Seine stärkste Seite ist ganz klar der Einsatz im Bereich der Tierhaarbeseitigung. Polster und Böden sind im Nu von den unliebsamen Rückbleibseln befreit.
  • Nachteile: Gravierende Nachteile gibt es hier einfach nicht. Die Reinigung ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber in der Leistung macht diesem Staubsauger so schnell keiner was vor.
  • Weitere Reviews:

Der folgende Vergleich gibt eine gute Übersicht:

 tbl-Dyson DC33c Origin
Dyson
tbl-BGS61430
Bosch
tbl-Rebel 23HE
Dirt Devil
tbl-Bomann BS 971.1 CB
Bomann
tbl-Dyson DC33c Tangle-free
Dyson
ModellDC33c OriginBGS61430Rebel 23HEBS 971.1 CBDC33c Tangle-free
Wattleistung750 W1400 Watt800 Watt2000 Watt1300 Watt
Verbrauch/Jahr28 kWh52 kWh29 kWhk.A.28 kWh
Behältervolumen2,0 l3,0 l2,7 l1,25 l2,0 l
Lautstärke84 dB77 dB81 dBk.A.84 dB
StaubemissionAACk.A.A
EnergieeffizienzAEBk.A.A
FilterHEPAHEPAHEPANormalHEPA
Gewicht7 kg9 kg5 kg5 kg7,5 kg
vgl-preisevgl-preisevgl-preisevgl-preisevgl-preise

Darauf solltest Du beim Kauf eines beutellosen Staubsaugers achten

Kaufratgeber beutellose Staubsauger

Welche Ansprüche hast Du an den Staubsauger ohne Beutel?

  1. Der Single in der kleinen Vorstadtwohnung ohne Garten braucht ganz eindeutig weniger Leistung als die Großfamilie mit Kind und Hund, die gleich neben einem Wald wohnt.
  2. Die Watt-Leistung sollte nicht zu gering ausfallen. Mit schmalen 700 Watt ist die Saugleistung so gering, dass ein Besen effektiver wäre.
  3. Hast Du lange Flure oder sehr große Räume, muss der Aktionsradius sehr groß sein.
  4. Für Reinigungen über mehrere Etagen ist es von Vorteil, wenn das Gewicht gering ist.
  5. Tierbesitzer profitieren von Extras wie der Anti-Tangle-Technologie.
  6. Ein geringer Stromverbrauch spart Kosten und schont die Umwelt.

Welche Typen von Staubsaugern ohne Beutel gibt es?

Beutellose Staubsauger mit Filter:

Die einfachere Variante beutelloser Staubsauger sind jene, die mit einem Filter und einem Auffangbehälter arbeiten. Dabei wird die angesaugte Luft durch einen Luftfilter befördert, der dazu in der Lage ist, gröbere Staub- und Schmutzpartikel zurückzuhalten.

Der grobe Schmutz landet im dafür vorgesehen Auffangbehälter und kann bei Bedarf entleert werden. Feine Staubpartikel gelangen durch die Auslassseite des Saugers wieder in die Raumluft. Daher können beutellose Filterstaubsauger keine einwandfreie Sauberkeit (vor allem der Luft) gewährleisten.

Zyklonsauger:

Deutlich effizienter und vor allem hygienischer arbeiten beutellose Geräte mit der sogenannten Zyklon-Technologie. Dabei macht man sich physikalische Gesetzmäßigkeiten zunutze und befreit die Luft mithilfe der Fliehkraft von Staub und Schmutz. Der wesentliche Unterschied im Vergleich zu Filter-Geräten ist der, dass auch feinste Staubpartikel aus der Luft entnommen werden und in einem Zentralfilter landen. Dieser muss in regelmäßigen Abständen gereinigt werden (zumeist unter fließendem Wasser).

Einige Hersteller bieten sogar Geräte mit mehreren Kammern an, in denen die Luft per Fliehkraft gereinigt wird. Diese werden als Multizyklonsauger bezeichnet und können umso bessere Reinigungsleistungen erzielen. Zudem entfällt bei ihnen der Zentralfilter, da selbst feinste Staubpartikel durch die mehrstufige Reinigung zurückgehalten werden. Damit spart man sich auch die Reinigung des Filters.

Vor- und Nacheile im Vergleich zu herkömmlichen Staubsaugern

Vorteile

  • Nachkauf von Beuteln entfällt
  • keine laufenden Kosten
  • saubere Luft durch bessere Filterung
  • umweltfreundlicher
  • kein Saugkraftverlust
  • zum Teil kabellos verfügbar (mit Akku)

Nachteile

  • weniger Saugkraft (nachteilig bei hohen Teppichen)
  • höhere Anschaffungskosten

Kaufkriterien für beutellose Staubsauger:

Wer über einen großen Haushalt verfügt und eventuell Haustiere sein Eigen nennt, der kann mit einem beutellosen Staubsauger eine Menge Geld sparen. Zwar sind die Anschaffungskosten meist etwas höher und die Saugkraft bei gleicher Leistung etwas geringer als bei herkömmlichen Geräten, dafür bekommt man eine bessere Reinigungsleistung und muss keine Beutel mehr wechseln. Vor allem für Allergiker sind Sauger ohne Beutel daher empfehlenswert.

Grundsätzlich sollte beim Kauf eines beutellosen Staubsauger darauf geachtet werden, wie hoch die Motorleistung ausfällt. Um mit einem Beutelstaubsauger mithalten zu können, sollte er etwas mehr Leistung mitbringen (50-100 Watt). Die Leistungsangaben können den Herstellerbeschreibungen entnommen werden. Wird der Staubsauger für den Einsatz auf Teppichen eingesetzt, ist seine Beanspruchung besonders hoch. Daher sollte in Erwägung gezogen werden, zu einem Gerät mit Multi-Zyklon-Technik zu greifen. Selbiges gilt, sofern sich Allergiker im Haushalt befinden. Besonders diese können von der guten Filterleistung eines Multizyklonsaugers profitieren.

Weitere Kaufkriterien sind die Energieeffizienzklasse, das Gewicht sowie das Volumen des Staubbehälters. Je besser die Energieeffizienz, desto niedriger fällt die Stromrechnung aus. Ein leichtes Gerät kann besser gehandhabt werden und erleichtert das tägliche Staubsaugen. Je größer Das Volumen des Staubbehälters ausfällt, desto seltener muss er entleert werden, was Zeit spart und den Kontakt zwischen Benutzer und Staub vermeidet.

Ein weiterer Aspekt, der häufig beim Kauf vergessen wird, ist die Lautstärke des Gerätes. Hier gibt es mitunter deutliche Unterschiede, weshalb es sich lohnt, einen Blick auf die Angaben des Herstellers werfen. Die Lautstärke wird von den Herstellern in der Maßeinheit Dezibel (db) angegeben und kann gut und einfach verglichen werden. Über Features wie einen automatischen Kabeleinzug sollten moderne Geräte ohnehin verfügen. Eventuell ebenfalls sinnvoll ist ein Vergleich des Aktionsradius, welcher im Wesentlichen die Länge des Kabels beschreibt. Moderne Geräte sind zum Teil sogar mit Akkus ausgestattet, sodass man völlig unabhängig und flexibel mit dem Sauger agieren kann.

Hersteller

Bosch/Siemens

Bosch und Siemens gehören zusammen (BSH Hausgeräte), vertreten jedoch ihre eigenen Produkte und haben bereits über 40 Jahre Erfahrung im Hausgeräte-Bereich. Sie verfügen über ein breites Sortiment an beutellosen Staubsaugern in verschiedenen Preisklassen und vertreiben diese im regulären Einzelhandel.

Dyson

Der britische Hersteller Dyson wurde durch seine Zyklonsauger weltweit bekannt und hält zahlreiche Patente im Staubsaugerbau. Dyson selbst bezeichnet sich gern als Innovationsunternehmen und bietet ein großes Sortiment an beutellosen Staubsaugern an. Unter anderem auch Multizyklonsauger und Geräte mit Akkubetrieb.

Dirt Devil

Dirt Devil bietet bereits für kleines Geld gute beutellose Staubsauger an und verfügt über solide Technik sowie gute Qualität. Zwar sind die Produkte nicht im Premiumsegment angesiedelt, bieten dafür jedoch ein ordentlichen Preis-/ Leistungsverhältnis und gehören zu den Bestsellern vieler Verkaufsplattformen.

Philips

Der niederländische Konzern Philips ist weltweit für seine Elektronik-, Küchen- und Haushaltsartikel bekannt. Auch Philips bietet verschiedenste Modelle an und bedient so gut wie alle Preisklassen. Die Produkte sind im regulären Einzelhandel erhältlich und bieten meist ein gutes Preis-/ Leistungsverhältnis.

Kaufratgeber (Checkliste)

  • ausreichende Motorleistung (vor allem bei Teppich)
  • möglichst leises Betriebsgeräusch
  • möglichst großes Staubbehälter-Volumen
  • möglichst großer Aktionsradios
  • automatischer Kabeleinzug
  • Teleskopstange
  • angemessene Energieeffizienzklasse
  • Kundenbewertungen prüfen (z.B. auf Amazon)
  • Umfang von Zubehör und Sonderausstattung
  • Filter-/ Einfachzyklon-/ Mehrfachzyklon-Staubsauger?

Die häufigsten Fragen und Antworten zu Saugern ohne Beutel:

Welcher Staubsauger ist für einen Singlehaushalt mit wenig Fläche geeignet?

Bei seltenem Einsatz oder wenig Fläche reicht in der Regel ein regulärer beutelloser Staubsauger mit Luftfilter völlig aus. Einzige Ausnahmen sind Haushalte, in denen Haustiere und/oder Allergiker befindlich sind. Hier sollte definitiv in einen (Einfach-/Multi-) Zyklonsauger investiert werden, da dieser eine deutlich bessere Reinigungsleistung der Luft mitbringt.

Welche Motorleistung sollte ein guter Zyklonsauger aufweisen?

Generell bewegt sich die Motorleistung moderner Geräte im Bereich zwischen 700 und 1400 Watt. Wie viel wirklich notwendig ist, hängt nicht zuletzt von der verwendeten Technik ab. Mancher Staubsauger schafft es, mit 800 Watt Motorleistung die gleiche Saugleistung zu entwickeln wie ein anderer mit 1200 Watt. Tipp: Kundenbewertungen (z.B. auf Amazon) studieren und Testberichte durchlesen. So lässt sich für jeden Bedarf ein Gerät mit einer guten Balance zwischen Motor- und Saugleistung finden.

Welche Energieeffizienzklasse sollte ausgewählt werden?

Im Idealfall verfügt das ausgewählte Gerät natürlich über die Energieeffizienzklasse A. Dazu muss gesagt werden, dass die Preise mit der Verbesserung der Effizienzklasse deutlich ansteigen. Sollte der Sauger nur sehr selten zum Einsatz kommen, lohnt es sich somit nicht, bei der Anschaffung deutlich mehr zu investieren, da die Amortisationsdauer unverhältnismäßig lang wird. Am sinnvollsten ist es, das Gerät unter Berücksichtigung des generellen Preis-/ Leistungsverhältnisses auszuwählen, anstatt es von einzelnen Kriterien abhängig zu machen.

Fazit zum Staubsauger ohne Beutel Test (2016) Fazit Sauger-Test ohne Beutel

Nicht jedes gute Gerät ist für jeden Haushalt geeignet. Der Staubsauger ohne Beutel Test hat dir die Stärken in unterschiedlichen Bereichen gezeigt. Für den kleinen Haushalt, mit wenig Schmutz und einem kleinen Budget ist der Bomann BS 971 CB eine sehr gute Option.

Wer mehr Power braucht, der ist mit dem Dyson DC33c Tangle-free sehr gut bedient. Die restlichen Modelle sind ein wenig Geschmackssache.

Auf diversen Testseiten können alle Artikel immer im oberen Bereich abschneiden, haben aber auch immer kleine Schwächen. Ich persönlich finde den Dirt Devil Rebel sehr gut. Er schaut gut aus und hat darüber hinaus alle wichtigen Funktionen zu bieten, ohne dabei das Budget zu sprengen.