Energiespartipps beim Staubsaugen

Energiesparen in jeder Hinsicht

Vielleicht haben Sie sich noch keine großen Gedanken darüber gemacht, wie Sie beim Staubsaugen noch Strom sparen können. Aber bestimmt darüber, dass Sie Strom sparen möchten. Das geht auch kinderleicht beim Staubsaugen, auch wenn Sie bereits ein energiesparendes Modell besitzen kann noch einer drauf gelegt werden.

Energiespartipps-staubsaugen

Das eigene Saug-Verhalten überdenken

Zunächst sollten Sie sich, wenn Sie Strom beim Staubsaugen sparen möchten, darüber Gedanken machen was Sie an Ihren Gewohnheiten ändern könnten. Das soll natürlich nicht bedeuten, dass Sie künftig im Dreck leben sollen. Doch bei vielen reicht es theoretisch aus, nur alle 3 Tage, statt täglich zu saugen.

Natürlich kommt es auf den Bedarf an und auf Ihr Reinlichkeitsempfinden. Dennoch können Sie Strom sparen, wenn es vielleicht nicht unbedingt nötig ist an gewissen Tagen zu saugen.

Beim Kauf für später sparen

Bereits beim Kauf des Staubsaugers können Sie bereits im vornherein sparen. Viele denken, je mehr Watt der Staubsauger hat, desto besser ist die Saugleistung. Bedenken Sie aber auch, dass jedes Watt den Strompreis nach oben schnellen lässt. Die Saugleistung hat eigentlich nicht all zu viel mit einer hohen Watt-Anzahl zu tun.

Bedenken Sie auch beim Kauf, für welche Zwecke oder Räumlichkeiten Sie den Staubsauger benötigen. Für eine kleinere Wohnung benötigen Sie sicherlich keine hohe Power, als für größere Wohnflächen. Eine hohe Wattanzahl ist seit diesem Jahr ohnehin nicht mehr zulässig und wird im Jahr 2017 sogar nur noch bei 900 Watt liegen. Mittlerweile können auch Staubsauger mit einer niedrigen Watt-Anzahl eine gute Leistung aufbringen.

Achten Sie vielmehr auf eine Saugkraftregulierung, damit Sie kleinere Flächen oder Teppiche auch mit weniger Leistung optimal reinigen können.

Vorsorge ist alles

Vor dem Saugen sollten Sie bereits gewisse Vorkehrungen treffen um nicht bei laufendem Staubsauger unnötige Aktionen starten zu müssen. Die zu saugenden Flächen sollten vor dem saugen freigeräumt werden, Pflanzen oder Tische auf die Seite gestellt werden. Das spart Zeit und Sie können zügig die Fläche saugen ohne Unterbrechung.

Sollte es dennoch während des sauber machens zu einer Unterbrechung kommen, lohnt es sich den Staubsauger auszuschalten, anstatt diesen weiter laufen zu lassen.

Achten Sie außerdem auf eine optimale Kabelführung zwecks herumstehender Gegenstände. Das erspart Ihnen ebenfalls sinnlosen herumlaufen und beiseite räumen.

Natürlich ist auch unser Arbeitstempo entscheidend dafür, wie lange der Staubsauger in Betrieb genommen wird. Das soll nicht bedeuten, dass Sie sich abhetzen sollen oder unsauber arbeiten müssen. Wer jedoch lange trödelt oder zwischendurch andere Dinge gleichzeitig erledigt, verschwendet Strom und Zeit.

Die Saugleistung regelmäßig überprüfen

Auch die Fülle des Staubsaugerbeutels beeinflusst die Saugleistung. Wer diese regelmäßig entleert oder auswechselt spart ebenfalls Strom. Denn volle Beutel setzen die Saugleistung herunter und Sie benötigen womöglich länger für die Fläche, da der Schmutz nicht so schnell aufgenommen werden kann. Verstopfte Rohre, Düsen oder Aufsätze können ebenfalls behindern und die Saugleistung heruntersetzen.